Omega 3

Nährstoffe die für den Menschen essentiell sind

  • Alle Vitamine ausser Vitamin D
  • Alle Mineralstoffe auch genannt Mengenelemente.
  • Alle nicht toxischen Spurenelemente
    Spurenelemente machen weniger als 0,1% des Körpergewichts aus.
    Davon können Fluor, Kupfer, Selen und Molybdän toxisch zugleich sein, wenn davon zuviel genommen wird.
  • Aminosäuren
    Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Cystin, Phenylalanin, Thyrosin, Threonin, Tryptophan und Valin.
  • Omega-3 Fettsäuren
    (Linolensäure, Eicosapentaensäure EPA und Docosahexaensäure DHA.)
  • Omega-6 Fettsäuren
    (Linolsäure und di-homo-gamma-Linolensäure DHGLA)

 

Omega-Fettsäuren beeinflussen

  • Zellschicht an der Innenfläche der Blut- und Lymphgefässe
  • Funktion der grossen weissen Blutkörperchen
  • Funktion der Blutplättchen
  • Blutgerinnung
  • Entzündungs- und Immunreaktionen
  • Funktion der glatten Muskeln
  • Muskulatur der Gebärmutter
  • Entspannung und Kontraktion der Darmwandmuskulatur

 

Auf die richtige Mischung zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren kommt es an

  • Zu den Omega-3-Fettsäuren gehören: α-Linolensäure, Eicosapentaensäure, Docohexaensäure. α-Linolensäure ist vorrangig pflanzlicher Herkunft, während die beiden anderen Omega-3-Fettsäuren vor allem in fettem Seefisch vorkommen. Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf den Fettstoffwechsel aus, weil sie erhöhte Cholesterin- und Triglyceridwerte und damit auch das Arterioskleroserisiko senken können. Sie werden aber auch für die embryonale Entwicklung benötigt und wirken entzündungshemmend. Omega-3-Fettsäuren finden bei zahlreichen Erkrankungen Anwendung, so z.B. bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fettstoffwechselstörungen, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen oder auch in der Schwangerschaft. Patienten nach einem Herzinfarkt scheinen von Omega-3-Fettsäuren besonders zu profitieren.
  • Zu den Omega-6-Fettsäuren gehören γ-Linolensäure, Linolsäure und Arachidonsäure. γ-Linolensäure wirkt entzündungshemmend und findet vor allem bei Neurodermitis Anwendung.

 

Essen Sie mindestens 1x pro Woche Fisch
... und somit weniger Fleisch!